Background Image

 

 

Online Marketing, das lebt! - Part I

Ein Ausblick auf die wichtigsten Trends für 2016

Die aktuellen Ausgaben der Online-Fachmedien sind voll mit Prognosen und Entwicklungen für 2016. Höchste Zeit einen Blick in die Praxis zu werfen. Welches Buzzword wird dieses Jahr in aller Projektleiter-Munde sein? Woran führt kein Online-Weg vorbei? Welche Töne  bleiben Zukunftsmusik?

Im ersten Teil meiner Betrachtung beziehe ich mich vor allem auf die Bereiche Internetauftritte und Onlineshops. Für beide rücken aus den Aufführungen der Fachmedien vor allem folgende Schwerpunkte in den Fokus für 2016: mobile Optimierung, Personalisierung, Storytelling, Content und Tracking. Die perfekte Darstellung  der Internetpräsenz auf allen Endgeräten sowie die Pflege und Aktualisierung mit relevantem Content und das Monitoring des Nutzerverhaltens sehe ich als Pflichtprogramm in jedem Online-Projekt 2016. Separate Layouts für Smartphones sind nichts Neues, werden aber in zu vielen Projekten noch als "nice to have" bewertet. Allerdings ist die Optimierung für Mobile ein "must have" und die entscheidende Frage stellt sich nicht nach dem "ob?" sondern nach dem "wie?". Als eigene App, Native- oder Web-App,  oder mobiler Sub-Auftritt mit "m.beispiel.de" oder in komplett responsivem Design, den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Strategisch und grafisch läuft die Entwicklung auf die Betrachtung "Mobile First" hinaus. Die richtige Antwort auf die zur Wahl stehenden Umsetzungsmöglichkeiten gibt oft das User-Tracking.

In vielen älteren Online-Auftritten noch sträflich vernachlässigt, ist der Tracking-Code aus keinem aktuellen Backend mehr wegzudenken. Egal welches System, ob PIWIK oder Google Analytics, es ist wichtig das Nutzerverhalten in der eigenen Online-Welt zu kennen und Inhalte und Aufbau dynamisch daran anzupassen. Die große Herausforderung besteht darin einen ganzheitlichen 360°-Blick auf den Besucher, den Kunden zu bekommen. Die Online-Touchpoints des Endverbrauchers mit der Marke sind wichtige Knotenpunkte einer vernetzten Welt und geben ein ganzheitliches Bild der (Online-)Customer Journey. Tracken sie Kampagnen-Stufen, Werbeflächen, Call-to-Actions und alle Ad-Elemente, die ihre Zielgruppe zu einer Handlung auffordern. Nur so wird der Erfolg messbar und Nutzerverhalten transparent.  

Garant für einen erfolgsversprechenden Auftritt ist vor allem der Content, der den Endverbraucher erwartet. Egal ob Landingpage, Microsite, Internetauftritt oder Onlineshop, die Inhalte zählen und müssen der Zielgruppe entsprechend aufbereitet sein. Content-Marketing wird mehr und mehr zum Qualitätskriterium und zum USP für eine Online-Präsenz. Das Verteilen und Ausspielen der Inhalte plattform-übergreifend ist Pflicht und Grundvoraussetzung für die Schaffung eines stringenten Online-Universums. Speziell Internetauftritte werden mehr und mehr zu Content-Marketing Maschinen mit dem Ziel, den Besucher zu binden ggf. zu einer Aktion zu animieren. Content ist der Weg, die Handlung, das Ziel.

Abschließend sind wir bei der Kür für Online-Projekte 2016: Personalisierung und Storytelling. Erzählen sie zu ihrem Produkt, zu ihrer Marke, zu ihren Leistungen eine Geschichte. Bilder und multimediale Inhalte hauchen starren Textwüsten Leben ein und fesseln den Besucher an ihren Auftritt. Die Erarbeitung und Anordnung der Inhalte ist die Königsdisziplin für Konzepter und Designer. Am Ende verspricht das Ergebnis vor allem eins: Ein Erlebnis.

Der letzte Punkt Personalisierung hält in der Onlineshop-Welt schon länger erfolgreich Einzug. Interaktive Elemente, die sich je nach Nutzerverhalten bei Wiederbesuch oder in Echtzeit anpassen sind bereits Standard bei den großen Online-Playern. Für Corporate-Internetauftritte gibt es noch Potentiale: Nutzer werden nach ihrem Verhalten auf der Seite geclustert und entsprechenden Segmenten zugeordnet. Diesen Segmenten spielt man dann bei Rückkehr oder ähnlichen Verhaltensmustern zugeschnittene Informationen aus: so werden bspw. Studenten mit Infos zu Unternehmen und Jobs abgeholt. 

Zusammenfassend ergibt sich ein Big Picture eines Online-Zyklus aus "Konzeption – Story - Content – Tracking – Optimierung – Weiterentwicklung". Die konsequente Umsetzung der Schwerpunkte der Online-Welt für 2016 führt uns zu einem Online Marketing, das lebt.  

Markus Elbers
Teammanager Online Marketing

Tel.: +49 3722 713-265
E-Mail schreiben

<< Zurück

Content Bottom