Background Image

Eine Hashtag-Aktion braucht mehr als einen #!

Die #icebucketchallenge hat es gezeigt: Hashtag-Aktionen gehen um die Welt und bringen große Aufmerksamkeit. Wir haben uns Gedanken zur Mechanik einer solchen Aktion gemacht und einige Punkte zusammengefasst.

Der Hashtag ist das Kernelement einer Hashtag-Aktion. Damit kommt ihm auch eine besondere Bedeutung zu. Man wählt also nicht irgendeinen, sondern einen der folgende Eigenschaften hat: #verbindet, #sprechend, #bildlich, #innovativ, #einprägsam.
Der Hashtag muss also klar machen worum es in der Aktion geht, er muss neu kreiert werden und einprägsam sein. Dann funktioniert er auch.hashtag-cloud

Jedoch braucht eine gute Hashtag-Aktion mehr als einen Hashtag. Die Aktion braucht einen „call-to-action“, der kurz und eindeutig eine Aktion vom Social Media Nutzer fordert, die der Nutzer unter dem jeweiligen Hashtag mit der Welt teilt.

Es ist optimal, wenn die geforderte Aktion leicht nachzumachen ist. Im besten Fall postet man einige Vorbilder und bindet die Stars und Sternchen in die Kommunikation der Aktion ein. Natürlich gratis, indem man mit einem auffordernden @ den jeweiligen Star, der natürlich (mehr oder weniger privat) bei Twitter und Instagram unterwegs ist, adressiert.

Wenn die Aktion einen interessanten Hintergrund hat oder vielleicht sogar einen guten Zweck verfolgt, wird das prominente Vorbild sich beteiligen und die Aktion erfährt einen unglaublichen Push und eventuell in der nächsten Stufe einen absoluten Medienhype.

Hashtag-Aktionen auf Facebook sind bislang, wegen der komplexen Privatsphäre-Einstellungen, eher schwierig. Wir empfehlen diese Aktionen für Instagram und Twitter.

Natürlich braucht eine solche Aktion ein Konzept. An dieser Stelle können wir Ihnen helfen.

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

<< Zurück

Content Bottom